Der Beirat für Menschen mit Behinderung informiert


Die Große Kreisstadt Fürstenfeldbruck verfügt seit 2003 über einen Beirat für Menschen mit Behinderung. Rechtsgrundlage ist die städtische Satzung für den Beirat für Menschen mit Behinderung (180)

Selbstverständnis und Selbstdarstellung

Artikel 3, Absatz 3 des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland: 'Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.'

Der Behindertenbeirat ist

  • Interessenvertreter und Ansprechpartner für alle Menschen in Fürstenfeldbruck mit einer körperlichen, geistigen und psychischen Behinderung sowie deren Angehörige.
  • Beratendes Gremium für den Stadtrat, seine Ausschüsse, den Oberbürgermeister und die Stadtverwaltung in allen Fragen, die Menschen mit Behinderung und ihre Angehörigen betreffen.
  • Ansprechpartner für Behindertenfragen für Verbände, Betriebe, Kirchen, Vereine, Medien und sonstige Einrichtungen.

Ziele des Behindertenbeirates sind

  • die Förderung eines selbstbestimmten Lebens von Menschen mit Behinderung
  • der Einsatz für die Bereitstellung von Hilfen und Unterstützung für Menschen mit Behinderung und ihre Angehörigen.
  • Die Förderung des Zusammenlebens von Menschen mit und ohne Behinderung in enger Zusammenarbeit mit den helfenden und umsorgenden Einrichtungen der Nachbarschaft.
  • Vermehrte Einbeziehung von (auch geistig) Behinderten in das Leben der Stadt.
Da sich Behinderung nicht nur nach den vom Versorgungsamt zugestandenen Prozenten beurteilen lässt, sondern an den tatsächlichen Einschränkungen, steht die Barrierefreiheit an erster Stelle unserer Bemühungen. Hier lässt sich das Wesentliche bereits vor Ort erledigen.

Genannt seien Gehwege, die nicht zugeparkt oder mit Plakattafeln zugestellt sind, Haltestellen für Omnibusse mit mühelosen Ein- und Ausstiegen, Bahnsteige, die auch für Rollstühle und Kinderwagen erreichbar sind, ein ungehinderter Zugang zwischen Altenheimen, Kreisklinik und Stadtpark sowie die Verbesserung der Verweilqualität in der Innenstadt.

Ferner setzt sich der Beirat für Menschen mit Behinderung für eine sonntags offene Apotheke am Ort ein.

Kontakt

1. Vorsitzender
Jörn Weichold
Landsberger Straße 51
Telefon: 08141/ 8901428
j.weichold@gmx.net

Beate Hartmann, Schriftführerin
Buchenstr. 20,
Telefon: 08141/ 357815
bhartmann@ideenmiterfolg.de

Martina Lampl
Telefon: 08141/ 348953
martina-lampl@t-online.de

Werner Aumeier
Am Hart 10
Telefon: 08141/ 91512

Peter Wandera
Siedlerstr. 17
Telefon: 08141/ 17444
Peter.Wandera@t-online.de

Bernd Willkomm
Kurt-Huber-Ring 2b
Telefon: 08141/ 33358 oder 0172 8356982
bernd-willkomm@gmx.de