Notdienste

Einheitlicher Notruf: 112
Polizei: 110
Feuerwehr: 112
Kassenärztlicher Notdienst - Auskunft zu Bereitschaftsärzten: 116117
(kostenlose Nummer ohne Vorwahl)
Frauennotruf: 08141 29 085
Psychiatrischer Krisendienst: 089 7295960
Sucht-Hotline: 089 282822
Katholische Telefonseelsorge: 0800 111 02 22
Evangelische Telefonseelsorge: 0800 111 01 11

Wichtige Angaben für Rettungsdienst, Notarzt, Krankentransport

  • Wo geschah es? Möglichst genaue Angaben über den Unfallort machen. Nur eine genaue Ortsangabe (Ort, Straße, Hausnummer usw.) erspart den Rettungskräften unnötiges Suchen.

  • Was ist geschehen? Kurze Beschreibung der Notfallsituation, damit die Leitstelle die notwendigen Rettungskräfte alamieren kann.

  • Wie viele Verletzte? Durch diese Angabe kann die Leitstelle ausreichend Rettungsmittel zur Einsatzstelle schicken.

  • Welche Art von Verletzungen? Dabei sollten besonders lebensbedrohliche Verletzungen geschildert werden, damit gegebenenfalls der Notarzt oder auch der Rettungshubschrauber mit entsandt wird.

  • Warten auf Rückfragen! Merke: Das Gespräch wird grundsätzlich von der Leitstelle beendet. Unter Umständen kann von dort noch nach dem Namen des Anrufers, also von Ihnen, gefragt werden.

Kreisklinik Fürstenfeldbruck

Dachauer Straße 33
82256 Fürstenfeldbruck
Telefon: 08141 / 99-0 
Fax: 08141 / 99-304
 

Bereitschaftspraxis in der Kreisklinik Fürstenfeldbruck

Mittwoch und Freitag von 18 - 21 Uhr
Samstag, Sonntag und Feiertage von 9 bis 21 Uhr
Telefon: 08141 / 99 - 8990
Giftnotruf München
Telefon: 089 / 19240