Hier schreibt der Oberbürgermeister

Liebe Bruckerinnen und Brucker,
 
nachdem OB Klaus Pleil seit Ende August 2015 im Krankenstand ist, lesen sie hier bis auf weiteres den Beitrag seines Stellvertreters, Zweiter Bürgermeister Erich Raff, beziehungsweise der Dritten Bürgermeisterin Karin Geißler.
  
 

 Liebe Brucker Bürgerinnen und Bürger!

Jetzt ist es auch amtlich bestätigt: Die Wahl zum Oberbürgermeister findet am Sonntag, den 07. Mai, statt und eine eventuelle Stichwahl am Sonntag, den 21. Mai.

Obwohl wir uns erst in den Anfängen des Wahlkampfes befinden, muss ich leider schon jetzt feststellen, dass sich mein Wunsch nach einem fairen Wahlkampf nicht erfüllen wird.

 

Es gab und gibt Unterstellungen, ich hätte die Verwaltung angewiesen, Stadtratsbeschlüsse nicht umzusetzen. Den Nachweis darüber hat derjenige aber bis heute nicht erbracht. Es kann sich nun jeder selbst seine Gedanken machen, was mit dieser Äußerung bezweckt werden sollte.

Da diese Unterstellung zu einem Tagesordnungspunkt im Ausschuss für Integration, Soziales, Jugend und Sport (ISJS) wiederholt wurde, sah ich mich zunächst genötigt, diese zur Anzeige zu bringen.

Davon bin ich inzwischen abgerückt.

Dass ich das nun nach ein paar Tagen anders sehe, hängt unter anderem auch mit der Krüglrede von Wolfgang Ober am Starkbierfest in der Marthabräu-Halle zusammen. Nicht nur, dass den Politikern auf humorvolle Art und Weise ihr Schaffen und ihre Fehler aufgezeigt wurden, es wurde ihnen auch ein Spiegel ihres Wirkens vorgehalten.

In seiner Krüglrede ist er auch auf meinen Beitrag in der Februarausgabe des RathausReports eingegangen, in der ich zum anstehenden Wahlkampf die Hoffnung auf einen fairen Verlauf des Wahlkampfes ausgesprochen habe. Zu meinem Satz „Falsche Versprechungen oder persönliche Anfeindungen sind meiner Meinung nicht angebracht.“ fügte er mit einem süffisanten Unterton und einem Augenaufschlag an: „Und wenn doch, zeige ich dich an.“

 

Zum Schluss darf ich noch eine kleine Anmerkung zum Sportzentrum III und der Absetzung des Tagesordnungspunktes im letzten Ausschuss des ISJS am 7. März machen. Leidtragende dieser Entscheidung sind die Sportvereine, die viel Arbeit und „Herzblut“ in das Projekt investiert haben. Dazu verspreche ich, dass ich nicht aufgeben werde, die Planungen so fortzusetzen, wie sie von den Vereinen gewünscht werden, zumal ihnen nicht nur von mir, sondern partei- und fraktionsübergreifend immer signalisiert wurde und in den letzten Jahren auch entsprechende Beschlüsse gefasst wurden, dass mit dem Sportzentrum III etwas entstehen soll, in dem sich die Vereine die nächsten Jahrzehnte wohlfühlen und alle Interessierten ihrem Sport entsprechend nachgehen können.

 

Ich hoffe, dass ich in der nächsten Ausgabe des RathausReportes wieder über allgemeine Themen in der Stadt berichten kann. Dazu gehört ganz sicher ein kleines Fazit aus den vier Bürgerversammlungen, die bislang bereits stattgefunden haben bzw. am 23. März in Puch und am 30. März in FFB-West noch stattfinden werden.

 

 
Viele Grüße
 
Ihr
 
Erich Raff
2. Bürgermeister

 






Downloadbereich:


Brief des Zweiten Bürgermeisters März 2017
Dateigröße: 14,4 KB
Dateityp: pdf


Brief der Zweiten Bürgermeisters Februar 2017
Dateigröße: 22,9 KB
Dateityp: pdf


Brief des Zweiten Bürgermeisters Januar 2017
Dateigröße: 13,8 KB
Dateityp: pdf


Brief des Zweiten Bürgermeisters Dezember 2016
Dateigröße: 18,3 KB
Dateityp: pdf


Brief des Zweiten Bürgermeisters November 2016
Dateigröße: 14,9 KB
Dateityp: pdf


Brief des Zweiten Bürgermeisters Oktober 2016
Dateigröße: 19,8 KB
Dateityp: pdf


Brief des Zweiten Bürgermeisters September 2016
Dateigröße: 20,4 KB
Dateityp: pdf


Brief des Zweiten Bürgermeisters August 2016
Dateigröße: 20,2 KB
Dateityp: pdf


Brief des 2. Bürgermeisters Juli 2016
Dateigröße: 18,2 KB
Dateityp: pdf


Brief des Zweiten Bürgermeisters Juni 2016
Dateigröße: 16,4 KB
Dateityp: pdf


Brief des Zweiten Bürgermeisters Mai 2016
Dateigröße: 24,3 KB
Dateityp: pdf


Brief des Zweiten Bürgermeisters April 2016
Dateigröße: 191,7 KB
Dateityp: pdf


Brief des Zweiten Bürgermeisters März 2016
Dateigröße: 25,3 KB
Dateityp: pdf


Brief des zweiten Bürgermeisters Februar 2016
Dateigröße: 25,3 KB
Dateityp: pdf


Brief des zweiten Bürgermeisters Januar 2016
Dateigröße: 15,7 KB
Dateityp: pdf



zurück zur Übersicht