Museum Fürstenfeldbruck

Das Museum Fürstenfeldbruck in den großzügigen Räumen der ehemaligen Brauerei des Klosters Fürstenfeld bietet vielfältige Informationen, Kunstgenuss und Unterhaltung für Personen jeden Alters. Seit Mai 2013 bietet es nach einer mehrmonatigen Umbauphase eine größere Ausstellungsfläche mit Zugang zu den Räumen des Kunsthauses, ein großzügiges Eingangsfoyer mit Blick auf den Engelsberg und die neu konzipierte Abteilung zum Kloster Fürstenfeld.

Geistige und räumliche Öffnung nach innen und außen sind die prägenden Themen. Anhand der Fülle an Informationen zu Fürstenfeld, modern und multimedial präsentiert, ist es möglich, Vergleiche mit Aspekten des eigenen Lebens, der heutigen kulturellen Situation zu ziehen, sich mit den geschichtlichen Akteuren zu identifizieren, sie vielleicht zu entlarven, weiterzudenken und zu diskutieren.

Weitere Ausstellungen und Sammlungen


Neben der Geschichte des ehemaligen Zisterzienserklosters befasst sich eine weitere Abteilung mit dem Leben in Bruck um 1900. Hier geht es vor allem um gesellschaftsgeschichtliche Aspekte, die den Geist dieser faszinierenden Epoche beleuchtet. Archäologische Funde aus der Zeit der Kelten, Römer, Bajuwaren sind in der dritten Museumsabteilung ausgestellt. Dort können die Besucher erfahren, welche Spuren die Menschen vom Mittelalter bis zurück in die Steinzeit im Landkreis Fürstenfeldbruck hinterlassen haben. Der Museumsladen im Eingangsbereich hält Postkarten, Literatur, Museumsreplikate und kleinere kunsthandwerkliche Artikel bereit.

Überregionale Bedeutung erlangt das Museum Fürstenfeldbruck vor allem durch sein abwechslungsreiches Ausstellungsprogramm, das nun durch die Verbindung zum Kunsthaus trefflich ergänzt wird.


Museumspädagogik

Epochen lebendig und begreifbar machen: Dazu dienen museumspädagogische Aktivitäten. Unterhaltsame Aktionen für Kinder und Erwachsene, für Schulklassen und Seniorengruppen begleiten die jeweiligen Ausstellungen. Neben Vorträgen und Führungen finden auch Kinderaktionstage und Workshops statt. Ferner zählt das Team des Museums Fürstenfeldbruck die enge Zusammenarbeit mit anderen Museen und Kulturträgern sowie interessierten Vereinen und Schulen bzw. Lehrkräften zu seinen wichtigsten Aufgaben.


Öffnungszeiten des Museums:


Dienstag bis Samstag: 13 bis 17 Uhr
Sonntag und Feiertag: 11 bis 17 Uhr


Weitere Informationen, Führungen und Ausstellungsprogramm:


www.stadtmuseum-ffb.de