Aktuelles


Landkreisweite Unternehmensbefragung ist gestartet

Im Mai erhalten rund 4.500 Unternehmen im Landkreis Fürstenfeldbruck einen Fragebogen. Die Wirtschaftsförderung des Landratsamtes möchte - wie schon 2013 und 2016 - ermitteln, welche Anforderungen seitens der Betriebe künftig an den Wirtschafts-standort gestellt werden und welche Herausforderungen auf den Landkreis Fürstenfeldbruck zukommen.

Bei der aktuellen Fortschreibung sollen die Standortzufriedenheit und die künftigen Anforderungen der Betriebe speziell an ihre jeweiligen Standorte im Landkreis ermittelt werden. Werden Erweiterungsflächen benötigt? Wie ist die Zufriedenheit der Unternehmen mit Breitband? Gibt es Interesse an unternehmensübergreifenden Kooperationen, z.B. im Bereich der Ausbildung? Und welche Weichenstellungen sollen und können für die Wirtschaft in den Kommunen und im Landkreis dafür gestellt werden? Weiter im Auge behalten werden soll zudem die Fachkräfteproblematik.

Die Wirtschaftsförderung wird, wie zuvor im Jahr 2016, auch heuer wieder eine Sonderauswertung beauftragen und den Bedarfen der Unternehmen im Stadtgebiet in gewohnter Weise nachgehen.

Unternehmen, die keinen Fragebogen erhalten, sich aber beteiligen möchten, werden gebeten, sich an die Wirtschaftsförderung im Landratsamt zu wenden, erreichbar unter Telefon 08141 519-248 oder per E-Mail an barbara.magg@lra-ffb.de.

 

Bewerbung Wirtschaftsbeirat

Zum 1. September 2019 soll der Wirtschaftsbeirat der Stadt Fürstenfeldbruck seine Tätigkeit aufnehmen. Aufgabe des Beirats ist es, den Stadtrat und die Stadtverwaltung in Angelegenheiten mit Bedeutung für die örtliche Wirtschaft, insbesondere Standortfragenfaktoren, Fragen der allgemeinen wirtschaftlichen und technologischen Entwicklung, der An- und Umsiedlung von Unternehmen, des Arbeitsmarktes, der beruflichen Qualifikation, der gewerberelevanten Flächenplanung und bei für die örtliche Wirtschaft bedeutsamen Fragen des Straßenverkehrs zu beraten. Bei der Erfüllung seiner Aufgaben muss der Beirat stets die Interaktionen und Wechselwirkungen zwischen Ökonomie und Ökologie im Auge behalten.

Der Wirtschaftsbeirat besteht aus sieben bestellten Mitgliedern, wobei ein Verein oder eine Organisation maximal durch zwei Mitglieder vertreten sein kann. Er soll eine heterogene Mitgliederstruktur aufweisen und sich demgemäß aus Vertretern verschiedener Wirtschaftsbereiche zusammensetzen wie beispielsweise
Land-/Forstwirtschaft, Fischerei, Produzierendes Gewerbe, Handel/Verkehr/Gastgewerbe, Unternehmensdienstleister, Öffentliche und private Dienstleister, Kreativwirtschaft.
Die Beiratsmitglieder sollen Kenntnisse und Erfahrungen in den eingangs genannten Bereichen haben, müssen mindestens 18 Jahre alt sein, ihren Wohnsitz in der Stadt Fürstenfeldbruck haben und dürfen nicht dem Stadtrat angehören.
Die Amtszeit beträgt drei Jahre.

Vorschläge zur Berufung in den Wirtschaftsbeirat können bei der Stadtverwaltung eingereicht werden. Über die eingegangenen Vorschläge berät der Kultur- und Werkausschuss in seiner Sitzung am 10. Juli. Anschließend erfolgt die Entscheidung in der Sitzung des Stadtrates am 23. Juli.

Bürger, die Interesse haben, sich im Wirtschaftsbeirat einzubringen senden ihre formlose schriftliche Bewerbung bis zum 14.06.2019 mit Lebenslauf und kurzer Begründung an die Stadtverwaltung Fürstenfeldbruck, Amt 1, Hauptstraße 31, 82256 Fürstenfeldbruck.

Nähere Informationen können der Satzung über den Wirtschaftsbeirat entnommen werden, die Sie hier finden.

Existenzgründerseminar  am 1. Juni 

Im Rahmen der Wirtschaftsförderung organisiert das Landratsamt Fürstenfeldbruck erneut ein Seminar mit Harald Hof von der Industrie- und Handelskammer zum Thema „Ich mache mich selbständig“.

Mangelnde Information, unzureichende Vorbereitung und falsche Vorstellungen davon, was auf einen Unternehmer gerade in der Anfangsphase zukommt, sind häufig die Gründe für das Scheitern bei einer Existenzgründung. Im Seminar wird individuell auf Fragen und Probleme beim Schritt in die Selbständigkeit eingegangen. Der Erfolg des Seminars in den letzten zehn Jahren sowie die starke Nachfrage machen deutlich, wie wichtig diese Seminare für Existenzgründer sind.
Besprochen werden vor allem die Themen Unternehmensgründung, Businessplan, Markt- und Standortanalyse, Gründungsfinanzplanung und Rechtsformen. Des Weiteren werden die Gründerinnen und Gründer auf das Gespräch mit der Bank vorbereitet. Zusätzlich werden Hauptgründungsfehler und Konkursbeispiele erläutert.

Das Seminar findet statt am Samstag, den 01.06.2019, von 8.00 bis 16.00 Uhr
im Seminarraum S1 im Veranstaltungsforum Fürstenfeld,
Fürstenfeld 12, 82256 Fürstenfeldbruck.

Damit ausreichend auf Fragen eingegangen werden kann, ist die Teilnehmerzahl auf 20 Personen beschränkt. Die Kosten des Seminars, das vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie im Rahmen der „Existenzgründungs-Initiative Bayern“ gefördert wird, betragen pro Person 60,00 EUR.

Weitere Informationen zum Seminar erteilt die Leiterin für Wirtschaftsförderung im Landratsamt Fürstenfeldbruck, Barbara Magg, Telefon 08141 519 248. Die Anmeldung ist online möglich unter www.lra-ffb.de, Wirtschaftsförderung/Termine und Veranstaltungen.



zurück zur Übersicht