Stadtarchiv

Das Stadtarchiv versteht sich als Informationsstelle zur Stadt- und Ortsgeschichte sowie als Dokumentationszentrum des städtischen Lebens. Aufzeichnungen in Schrift, Bild und Ton, die bei der Arbeit der Kommunalverwaltung und ihrer politischen Gremien entstanden sind und auf Dauer aufbewahrt werden, bilden dabei den Kernbestand. Um Stadtgeschehen in seiner Gesamtheit zu erfassen, werden zusätzliche Informationsträger gesammelt; neben den örtlichen Tageszeitungen sind dies Druckschriften (Festschriften, Prospekte, Handzettel), Plakate sowie Fotografien und Bildpostkarten. Archive oder Nachlässe von Privatpersonen, Vereinen und Firmen können darüber hinaus dem Stadtarchiv zur Verwahrung übergeben werden.

Das Stadtarchiv steht jedem Interessierten offen, die Benutzung zu wissenschaftlichen, heimatkundlichen und unterrichtlichen Zwecken ist gebührenfrei. Kopien und Reproduktionen sind gebührenpflichtig.

Lage

 

Das Stadtarchiv Fürstenfeldbruck befindet sich am Theresianumweg 1/Rückgebäude, der Eingang befindet sich auf der Seite des Niederbronnerplatzes.

Öffnungszeiten:

2. bis 30. November 2020: 

Mo bis Do 8:30 – 12 Uhr, 13:30 – 16 Uhr sowie nach Vereinbarung

Danach voraussichtlich wieder:

Montag bis Mittwoch 9 - 12 und 14 - 16 Uhr sowie nach Vereinbarung

 

Bestände

Um die dauerhafte Aufbewahrung bedeutender rechtlicher und ortshistorischer Dokumente zu sichern, zählt der Unterhalt eigener Archive heute zur Pflichtaufgabe jeder Kommune. Die Pflege der Archivbestände sowie die laufende Übernahme relevanter Dokumente aus der Verwaltung sind deshalb die archivischen Grundaufgaben.

Das Stadtarchiv bildet mit seinen Akten und Beschlussbüchern die Grundlage der Ortsgeschichte zwischen A(mperbäder) und Z(wangsarbeit), zwischen dem frühen 19. Jahrhundert und etwa 1960.

Zu den besonderen Schätzen des Stadtarchivs zählen seine handschriftlichen Chroniken, die umfangreiche Fotosammlung sowie der Bestand an Lokalzeitungen. Daneben besteht eine Sammlung an allgemeinen Nachschlagewerken und ortshistorischer Literatur.

Das Archivgut wird laufend EDV-mäßig erfaßt. Ebenso werden die Beschlußbücher des 19. Jahrhunderts in Volltext erfaßt und eine Zeitungschronik für die Jahre 1933-1945 geführt.

Aktuelle Beiträge des Stadtarchivars zur Geschichte Fürstenfeldbrucks