Verkehrsberuhigter Geschäftsbereich in der Schöngeisinger Straße

Nachdem die Staatsstraße 2054 im August diesen Jahres erfolgreich abgestuft werden konnte und damit offiziell an die Stadt Fürstenfeldbruck überging, war es möglich eine wesentliche Maßnahme aus dem Verkehrsentwicklungsplan umzusetzen. Für einige Straßen der Innenstadt mit einem hohen Einzelhandels- oder Gastronomieanteil sieht dieser unter anderem die Einführung eines verkehrsberuhigten Geschäftsbereiches vor.

In einem ersten Schritt hat daher der Ausschuss für Umwelt, Verkehr und Tiefbau für die Schöngeisinger Straße zwischen  der Lederer- und Kapuzinerstraße die Einführung der Tempo 20-Zone beschlossen. Die Maßnahme erhöht damit die Lebens- und Aufenthaltsqualität in diesem Bereich. Der Fuß- und Radverkehr profitieren durch die höhere Attraktivität und Verkehrssicherheit, was auch dem Einzelhandel und der Gastronomie zugutekommt.

Die Verwaltung beabsichtigt durch beidseitige Beschilderung hinsichtlich der Sichtbarkeit nachzubessern und durch die Aufstellung von Geschwindigkeitsmessgeräten (Displays) auf die geänderte Situation hinzuweisen.




zurück zur Übersicht