Finanzverwaltung

Die Finanzverwaltung der Stadt Fürstenfeldbruck besteht aus den vier nachfolgend genannten Sachgebieten. Als Stadtkämmerin obliegt die Leitung Frau Susanne Moroff.

Sachgebiet „Kämmerei“


Das Sachgebiet „Kämmerei“ ist u. a. für Aufstellung und Vollzug des Haushalts, Rechnungslegung, laufende Zuschüsse und Zuwendungen für investive Maßnahmen zuständig.

Haushalt

Der Haushalt 2017 wurde vom Stadtrat am 31.01.2017 verabschiedet.
Das Volumen der Investitionen (16,9 Mio. €) spiegelt die nach wie vor verstärkte Investitionstätigkeit (v. a. im Schul- und Kinderbetreuungsbereich sowie im Bau von mietpreisgebundenen Wohnungen) der Stadt wieder.

Der Haushalt wurde durch das Landratsamt als zuständige Rechtsaufsichtsbehörde am 20.03.2017 genehmigt und steht in Auszügen im Downloadbereich zur Verfügung.

Finanzberichte

Die Finanzverwaltung informiert die politischen Gremien unterjährig regelmäßig über die aktuelle Entwicklung des Haushalts. Die Information erfolgt durch monatliche Kurzberichte und durch ausführlichere Quartalsberichte. Diese werden zeitnah zum Download bereitgestellt.

Für Rückfragen stehen Ihnen Frau Moroff (E-Mail: susanne.moroff@fuerstenfeldbruck.de)
und Frau Klein (E-Mail: gabriele.klein@fuerstenfeldbruck.de) gerne zur Verfügung.

Haushaltskonsolidierungskonzept

Für den Zeitraum von 2010 – 2013 wurde, aufgrund der angespannten Haushaltslage, ein Konsolidierungskonzept beschlossen. Der enge Abstimmungsprozess zwischen Verwaltung und Politik hat sich bewährt und soll fortgeführt werden.
Das Konsolidierungskonzept enthält neben konkreten Einzelmaßnahmen und Prüfaufträgen an die Verwaltung auch Oberziele und politische Leitlinien.

Für Rückfragen stehen Ihnen Frau Moroff und Frau Klein (Kontakt siehe oben) gerne zur Verfügung.

Umstellung auf die Doppik

Zum Haushaltsjahr 2015 wurde von der Kameralistik auf die Doppik umgestellt.

Diese ist ein wichtiger Baustein, um eine neue Steuerung der Verwaltung zu ermöglichen. Weitere Bausteine des neuen kommunalen Finanzwesens (NKF-Bayern) werden folgen müssen. So soll eine verbesserte Verbindung von Aufgaben- und Budgetverantwortung, eine größere Kostentransparenz sowie eine höhere Flexibilität die Verwaltungsarbeit effizienter gestalten.

top


Sachgebiet 'Stadtkasse, Steuern'


Über das Sachgebiet ’Stadtkasse, Steuern’ wird der gesamte Zahlungsverkehr sowie das Mahn- und Vollstreckungswesen abgewickelt. Daneben wird das der Stadt zustehende Steueraufkommen (bestehend aus Grundsteuer A und B, Gewerbesteuer, Hundesteuer, Steuerzuweisungen) erhoben und verwaltet. Als Ansprechpartner für den Bereich Kasse und Steuern steht Ihnen Herr Stephan Völk (E-Mail: stephan.voelk@fuerstenfeldbruck.de) gern zur Verfügung.

Formulare zum Thema Hundesteuer, zu Ratenanträgen und Einzugsermächtigungen finden Sie im Online-Formularservice zum Herunterladen und Ausdrucken.

 

Bankverbindungen
Sparkasse Fürstenfeldbruck
Kto.-Nr. 8000812 IBAN: DE 15 70053070 0008 0008 12
BLZ 700 530 70 SWIFT-BIC: BYLADEM1FFB
         
Volksbank Fürstenfeldbruck  
Kto.-Nr. 19100 IBAN: DE 75 7016 3370 0000 0191 00
BLZ 701 633 70 SWIFT-BIC: GENODEF1FFB
         
HypVereinsbank Fürstenfeldbruck
Kto.-Nr. 33008090 IBAN: DE 37 7002 0270 0033 0080 90
BLZ 700 202 70 SWIFT-BIC: HYVEDEMMXXX
         
Gläubiger-Identifikationsnummer: DE45ZZZ00000048532



Öffnungszeiten
Montag - Freitag
8.00 Uhr - 12.00 Uhr
zusätzlich Donnerstag
14.00 Uhr – 16.00 Uhr
oder nach Vereinbarung

Bitte beachten Sie, dass die Barkasse der Stadt Fürstenfeldbruck seit 01.01.2013 dauerhaft geschlossen ist und keine Bareinzahlungen mehr angenommen werden können.

Fax: 08141/282-1199
E-Mail:
Steueramt allgemein: steueramt@fuerstenfeldbruck.de
Stadtkasse allgemein: stadtkasse@fuerstenfeldbruck.de
Stadtkasse Vollstreckung: mahnung@fuerstenfeldbruck.de

Telefonisch erreichen Sie uns am Besten:
Montag bis Donnerstag von 9.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Freitag von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Schreiben der Stadtkasse, Steuer enthalten im Regelfall die Telefonnummer der zuständigen Sachbearbeiterin / des zuständigen Sachbearbeiters. Diese können konkrete Fragen am schnellsten beantworten.

Bei größeren Mahn- / Bescheidaktionen sind allerdings unsere Sachbearbeitungstelefone kurzfristig stark belegt. In diesem Fall empfehlen wir Ihnen, an den folgenden Tagen nochmals anzurufen oder eine Email zu schicken. Halten Sie hierzu bitte Ihr Kassenzeichen / Ihre FAD-Nummer bereit.

Im Download-Bereich unseres Formularservices stehen Anträge zur Hundesteuer, Einzugsermächtigung und ein Ratenzahlung mit Selbstauskunft zur Verfügung.

Aktuelle Hebesätze

- Grundsteuer
  a) für land- und forstwirtschaftliche Betiebe (A) 310 v.H.
  b) für Grundstücke (B) 350 v.H.
- Gewerbesteuer 380 v.H.

 


Die Grundsteuer

Die Stadt Fürstenfeldbruck erhebt von den Grundstückseigentümern zur Finanzierung ihrer Aufgaben Grundsteuer. Der Grundsteuer unterliegen zum einen die Betriebe der Land- und Forstwirtschaft (Grundsteuer A) und die übrige Grundstücke inkl. der betrieblich genutzten (Grundsteuer B).
 
Für die Berechnung stellt zunächst das zuständige Finanzamt den Einheitswert und den Grundsteuermessbetrag fest. Anschließend wird der Messbetrag mit dem jeweiligen Hebesatz multipliziert um die Grundsteuer zu errechnen.
 
Als sogenannte „Jahressteuer“ wird die Grundsteuer jeweils für ein Kalenderjahr erhoben.  Maßgeblich sind die Verhältnisse zum Beginn eines Jahres.
 
Die Grundsteuer ist in der Regel zu je einem Viertel ihres Jahresbetrages am 15. Februar, 15. Mai, 15. August und 15. November fällig.  Auf Antrag kann die Grundsteuer abweichend am 01.07. eines jeden Jahres in Höhe der Gesamtsumme entrichtet werden. Der Antrag hierfür muss bis spätestens 30. September des vorhergehenden Jahres gestellt werden.
 
Da es sich bei der Grundsteuer um eine Jahressteuer handelt, bleibt der Eigentümer immer für ein ganzes Jahr steuerpflichtig, egal ob sich unterjährig Änderungen ergeben. Geht das Objekt auf einen anderen Eigentümer über, dann bleibt der bisherige Eigentümer so lange grundsteuerpflichtig, bis das Finanzamt das Grundstück auf den neuen Eigentümer zugerechnet hat (in der Regel zum 01. Januar des Folgejahres).
 
Die im notariellen Kaufvertrag getroffenen privatrechtlichen Vereinbarungen über den Wechsel von Nutzen und Lasten berühren die Steuerpflicht des bisherigen Steuerschuldners (bisheriger Eigentümer) für das Übergangsjahr nicht.
 
Der bisherige Eigentümer kann jedoch ggf., bei Vorliegen der Voraussetzungen die anteilige Grundsteuer privatrechtlich vom neuen Eigentümer einfordern.
 



top



Sachgebiet ’Betriebswirtschaft, Baubetriebshof’


In diesem Sachgebiet sind die Aufgabenschwerpunkte wie folgt gegliedert:

  • Erfassung, Bewertung und Verwaltung des städtischen Vermögens
    Hierzu gehören u.a. die Grundstücke, Gebäude, Straßen, Klärwerk, Feuerwehren, Grund- und Mittelschulen, städtische Kindergärten und Krippen.
  • Gebührenkalkulation
    Es werden in regelmäßigen Abständen die Friedhofsgebühren und die Abwassergebühren kalkuliert.
  • Beteiligungsbericht
    Die Stadt ist an Unternehmen in Privatrechtsform beteiligt. Hierzu ist jährlich ein Beteiligungsbericht zu erstellen und dem Stadtrat vorzulegen und für die Bürger zur Einsichtnahme aufzulegen.

Verantwortlicher Sachgebietsleiter ist Herr Markus Höpfl.
Tel.: 28 1-2300 (Markus.Hoepfl@fuerstenfeldbruck.de)

Gesamtleitung des Baubetiebshofes durch Frau Klein.
Aufteilung im Baubetriebshof mit folgenden Aufgabenbereichen:
Telefon - Baubetriebshof: 0841 - 357573-0

  • Technische Leitung durch Herrn Langenegger
    (peter.langenegger@fuerstenfeldbruck.de)
    • Winterdienst
    • Veranstaltungen
    • Straßenunterhalt und -reinigung
    • Spielplätze
    • Werkstätten und Lager
  • Kaufmännische Leitung durch Herrn Kraus
    (heinz.kraus@fuerstenfeldbruck.de)
    • Verwaltung Baubetriebshof
    • Kosten- und Leistungsrechnung
    • Baum- und Rasenpflege
    • Pflanzen und Pflegen


top

 




Sachgebiet ’Immobilienmanagement’


Das Sachgebiet untergliedert sich in die Bereiche des kaufmännischen, technischen und infrastrukturellen Immobilienmanagements. Dabei betrachtet das Immobilienmanagement die städtischen Immobilien in ihrem gesamten Lebenszyklus von der Planung über die Errichtung und Nutzung bis zur Verwertung.

Das kaufmännische Immobilienmanagement beschäftigt sich einerseits mit der Grundstücksverwaltung (u.a. mit der Objektbuchhaltung sowie dem Kosten- und Vertragsmanagement) andererseits managt der Bereich den An- und Verkauf von Immobilien für die Stadt Fürstenfeldbruck.

Das technische Immobilienmanagement hat die Aufgabe die Gebäude und Anlagen funktionsfähig zu halten. Dazu zählen der Bauunterhalt sowie kleinere Umbau- und Sanierungsmaßnahmen. Der Neubau sowie größere Umbau- und Sanierungsmaßnahmen werden durch das Sachgebiet 45 Hochbau gemanagt.

Das infrastrukturelle Immobilienmanagement steuert den Reinigungs- und Hausmeisterservice für die städtischen Liegenschaften. Neben städtischen Mitarbeitern werden dafür auch Dienstleister eingesetzt.

Bei Fragen steht Ihnen Alexander Uehlein (E-Mail: alexander.uehlein@fuerstenfeldbruck.de) gerne zur Verfügung.

Achtung:

Das Sachgebiet finden Sie nun in der Nebenstelle des Rathauses, Niederbronnerweg 3.

Die Postanschrift ist unverändert.



top





Downloadbereich:


Finanzlagebericht 2. Quartal 2017
Dateigröße: 3,7 MB
Dateityp: pdf
ReadSpeaker Vorlesen



Haushaltssatzung 2017
Dateigröße: 863,4 KB
Dateityp: pdf
ReadSpeaker Vorlesen



Haushaltsplan 2017
Dateigröße: 5,5 MB
Dateityp: pdf
ReadSpeaker Vorlesen



Vorbericht Haushalt 2017
Dateigröße: 3 MB
Dateityp: pdf
ReadSpeaker Vorlesen