European Championships: Zeitfahren in Fürstenfeldbruck

Die Stadt Fürstenfeldbruck freut sich sehr, als Austragungsort des Damen- und Herren-Zeitfahrens im Rahmen der European Championships Munich 2022 ausgewählt worden zu sein. So können wir das wunderbare Ambiente des Klosterareals, in dem ja Start und Ziel sein werden, einem überregionalen, ja sogar internationalen Publikum präsentieren und insbesondere durch die Fernsehberichterstattung in die „weite Welt“ hinaus tragen.
Wir hoffen, dass viele Besucher:innen entweder vor oder nach der Sportveranstaltung auch den Weg in die Innenstadt finden, um entweder dort den aufregenden Tag zu starten oder ausklingen zu lassen.

Geplantes Rahmenprogramm

Im Klosterareal

Museum Fürstenfeldbruck

Ausstellung Olympia 1972
Diese Ausstellung ist vom 29. Juli bis 23. Oktober zu sehen.
Anlässlich des Zeitfahrens wird das Museum zwischen 16 und 17.30 Uhr kostenfreie Führungen durch diese Ausstellung anbieten.
Zum Inhalt: Die olympischen Spiele von 1972, die sich 2022 zum 50. Mal jähren, haben die Region um München geprägt und verändert. Von dem sportlichen und kulturellen Großereignis gingen starke Modernisierungsimpulse aus. Stadt und Umland wuchsen immer stärker zusammen. Die Nachkriegszeit war nun definitiv zu Ende.
Neue Kommunikationsformen, veränderte Mobilität durch die S-Bahnen, die die Metropole München mit den umliegenden, nun zu Trabantenstädten sich formenden Gemeinden verband, neue Marketingmechanismen, die demographische Entwicklung und die mit der Olympiade verbundenen Internationalisierungsprozesse – all dies wirkte sich auch für die Entwicklung des Münchner „Speckgürtels“ katalysatorisch und modernisierend aus.
Für Fürstenfeldbruck hat die Olympiade von 1972 eine ganz besondere Bedeutung: Am 5. September fanden die „heiteren Spiele“ mit dem Attentat auf die israelische Mannschaft jäh ihr Ende. Auf dem Flugfeld des Fliegerhorstes ging der Befreiungsversuch für die neun Geiseln und einen Polizisten tödlich aus. Das dramatische Ereignis hat sich bis heute tief in das kollektive Gedächtnis eingegraben.

Für Kinder steht eine offene Museumswerkstatt mit olympischen Themen zur Verfügung.

Stadt Fürstenfeldbruck

Es wird Infostände der Stadt geben. Zum einen, um Fürstenfeldbruck aus touristischer Sicht zu präsentieren, wobei der Schwerpunkt auf dem Radtourismus liegen wird. Außerdem wird allgemein über die Förderung des Radverkehrs und die Verkehrsplanung in Fürstenfeldbruck informiert. Die Brucker Lastenräder, die das ganze Jahr über kostenlos für maximal drei Tage ausgeliehen werden können, stehen zum Anschauen und Ausprobieren bereit.
In der Zeit zwischen dem Damen- und Herrenrennen kann an der in deutscher und englischer Sprache angebotenen Kinderführung „Von Mönchen und rollenden Köpfen“ sowie an der Führung „Das Klosterareal im Detail“ kostenlos teilgenommen werden. Die Anmeldung erfolgt vor Ort.

Sonstige Akteure aus der Stadt

Der ADFC Fürstenfeldbruck wird einen Infostand machen und ein Verkehrsquiz anbieten. Die Malschule Fürstenfeldbruck wird ebenso vertreten sein wie der TuS (Turn- und Sportverein) Fürstenfeldbruck. Das eine oder andere ist noch im Gespräch, steht aber noch nicht final fest.

In der Innenstadt

Bereits während, aber primär nach der Veranstaltung freuen wir uns, die Gäste, aber natürlich auch die Fürstenfeldbrucker Bürger:innen in der Innenstadt begrüßen zu dürfen. Das StadtmarketingForum befindet sich derzeit noch in der Planungsphase, erste Ideen wurden zusammengetragen. Es wird einen Shuttle-Service mit 2 E-Bussen in die Innenstadt sowie Straßenkünstler:innen geben, die Geschäftszeiten sollen bis 22 Uhr verlängert werden.
Zudem hat die Stadtverwaltung zusammen mit einem am zentral gelegenen Viehmarktplatz ansässigen Fitness-Studio einen Spinning-Wettbewerb geplant. Es soll eine Bühne mit DJ sowie einen Lounge-Bereich geben. Alles ebenfalls bis 22 Uhr.
Vor dem Alten Rathaus wird es Aufführungen der Brucker Stadtführer geben, die Mitglieder des Vereins werden als freundliche Helfer:innen auch auf dem Weg Richtung Innenstadt präsent sein.

Im Vorfeld der Veranstaltung

Am Sonntag, den 14. August, startet um 9.30 Uhr vor der Klosterkirche eine vom ADFC Fürstenfeldbruck geführte Radtour unter dem Motto „Auf den Spuren der European Championships“. In knapp zwei Stunden wird entlang oder möglichst nahe an der Zeitfahrstrecke auf Nebenstraßen und Radwegen westlich von Fürstenfeldbruck geradelt - immer mit dem Wissen, dass drei Tage später hier die Profis unterwegs sein werden. Die Teilnahme an der Kooperationsveranstaltung von ADFC und der Stadt ist kostenlos. Es ist keine Anmeldung erforderlich.

Straßensperrungen

Es wird umfangreiche Straßensperrungen geben, ein Großteil hiervon aufgrund der Streckenführung (vom Klosterareal über Holzhausen, Schöngeising, Landsberied, Jesenwang und Babenried zurück zum Startpunkt) außerhalb des Stadtgebietes.
In Fürstenfeldbruck selbst wird bereits am Vorabend, d.h. am 16. August, ab 22 Uhr die Fürstenfelder Straße zwischen den Straßen Am Engelsberg und Am Mühlanger gesperrt. Am Veranstaltungstag wird diese Sperrung ab 9 Uhr Richtung Schöngeisinger Straße ausgeweitet.
Selbstverständlich erfolgt eine entsprechende Beschilderung der Umleitungsstrecken.




zurück zur Übersicht