Stadtjugendrat: Videokampagne „Wahlquickie" zur Bundestagswahl

Am 26. September steht die Bundestagswahl an. Doch wen wählt man jetzt am besten? Wer vertritt die persönliche politische Meinung am besten? Diese Fragen stellen sich wohl Millionen Bürgerinnen und Bürger dieses Jahr auf das Neue. Die beiden Stadtjugendräte Benedikt Bucher und Valentin Eckmann haben sich dieser Fragen angenommen und die Videokampagne „Wahlquickie" ins Leben gerufen.

Die Idee: Jeder Direktkandidat im Wahlkreis Fürstenfeldbruck-Dachau stellt sich in einem kurzen Video vor, welches anschließend online verfügbar ist. Auf diese Weise kann man die Kandidaten auf den Wahlplakaten kennenlernen, vieles über deren politische Einstellung kennenlernen und vor allem die einzelnen Direktkandidaten miteinander vergleichen. Jeder der vorgestellten Bundestagskandidaten hatte für sein Video identische Vorgaben erhalten. Eine Redezeit von rund 2:30 Minuten und drei Leitfragen: Wer sind Sie? Warum soll ich genau Sie wählen? Was sind Ihre politischen Standpunkte? Die Themenauswahl und Gewichtung lag hierbei vollständig bei den jeweiligen Kandidaten. An vier aufeinanderfolgenden Tagen waren dann alle elf Direktkandidaten eingeladen.Die erstellten Aufnahmen der Vorstellungsrunden blieben, bis auf Farb- und Tonkorrekturen, unverändert.

Die Videos können auf dem YouTube-Kanal des Stadtjugendrat oder unter www.bit.ly/3BdVynb abgerufen werden. Auf dem Facebook und Instagram Account des Sadtjugendrats ist neben den elf Videos ab 9. September auch das Format „Fragenhagel" verfügbar. Dazu wurden den Direktkandidaten verschiedene „Ja-Nein-Fragen" zu derzeit in der Gesellschaft kontrovers diskutierten Themen, wie die Einführung eines Tempolimits auf deutschen Autobahnen, die Förderung der gendergerechten Sprache und die Senkung des Wahlalters auf 16 Jahre, gestellt.

Foto: Stadtjugendrat





zurück zur Übersicht