Strauch- und Astwerk zurückschneiden

Strauch- und Astwerk von privaten Grundstücken ragen im Brucker Stadtgebiet immer wie-der zu weit in den öffentlichen Verkehrsraum. Oft überwuchert das Grün Teile von Gehwegen, Radwegen und Straßen.

Die Stadt weist deshalb darauf hin, dass Grundstückseigentümer zur Beseitigung des Überwuchses verpflichtet sind, wenn dadurch Fußgänger, Radfahrer oder der Straßenverkehr beeinträchtigt werden. Außerdem könnten Verkehrsschilder oder Straßenleuchten verdeckt sein.

Das sogenannte Lichtraumprofil (Durchgangs-/Durchfahrtshöhe) muss im Geh- und Radwegbereich 2,50 Meter sowie im Fahrbahnbereich 4,50 Meter betragen. Die seitliche Begrenzung ist in der Regel die Grundstücksgrenze.

 

Grafik: w)design und events





zurück zur Übersicht