Rote Bank gegen Gewalt an Frauen

Am Weltfrauentag (8. März) trafen sich OB Christian Götz und drei Vertreterinnen des Vereins Frauen helfen Frauen FFB e.V. am Geschwister-Scholl-Platz. Seither steht dort die rote Bank des Vereins und soll das Thema „Gewalt gegen Frauen“ in der Öffentlichkeit sichtbar machen. „Jede Stunde werden 13 Frauen Opfer von Gewalt durch Männer“, sagte Vorstandsmitglied Annemarie Fischer bei dem Ortstermin. Auf diesen Umstand will der Verein mit der roten Bank hinweisen. Diese wurde von Bewohnerinnen und Mitarbeiterinnen des Frauenhauses gestaltet. Neben einem Info-Blatt ist ein QR-Code an der Bank angebracht, der direkt auf Seiten führt, bei denen betroffene Frauen Hilfe suchen können. „Die Stadt unterstützt diese Aktion sehr gerne und wir können uns vorstellen, eine rote Bank dauerhaft im Stadtgebiet aufzustellen“, sagte Götz.

Beim Aufstellen der roten Bank waren neben OB Christian Götz die drei Vertreterinnen des Vereins „Frauen helfen Frauen“ Antje Krüger, Annemarie Fischer und Ulrike Schauder dabei.





zurück zur Übersicht