Quarantäneregeln für enge Kontaktpersonen Omikron

Das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege hat zum 8. Januar 2022 die Quarantänedauer bei bestimmten engen Kontaktpersonen angepasst. Diese Quarantäne-Regeln gelten auch für geimpfte und genesene Kontaktpersonen.

Personen, die als enge Kontaktpersonen von positiv getesteten Personen mit Verdacht auf oder bestätigter Omikron-Infektion eingestuft werden, unterliegen einer 10-tägigen Quarantänepflicht. Es besteht die Möglichkeit, sich ab Tag 7 freitesten zu können. Es gilt damit die gleiche Quarantänedauer wie bei anderen Varianten des Corona-Virus.

Die Allgemeinverfügung des Landratsamts Fürstenfeldbruck zur Quarantäne von engen Kontaktpersonen der Indexfälle mit begründetem Verdacht mit der besorgniserregenden Variante B 1.1.529 Omikron vom 20.12.2021 wurde deshalb aufgehoben.

Die Testung zur vorzeitigen Beendigung der Quarantäne kann mittels eines PCR-Tests oder Antigen-Schnelltests erfolgen. Der PCR-Test oder der Antigen-Schnelltest ist jeweils durch eine medizinische Fachkraft oder eine vergleichbare, hierfür geschulte Person durchzuführen. Das vorzeitige Ende der Quarantäne wird weiterhin erst wirksam mit der Übermittlung des negativen Testergebnisses an das Landratsamt Fürstenfeldbruck.

Der Wortlaut der Allgemeinverfügung ist nachzulesen im Amtsblatt Nr. 01 vom 10.01.2022 unter https://www.lra-ffb.de/amt-service/veroeffentlichungen/amtsblaetter .