Olympische Spiele 1972 - Museum sucht Erinnerungen

Das Museum Fürstenfeldbruck widmet dem 50-jährigen Jubiläum der Olympischen Sommerspiele 1972 in München vom 29. Juli bis 23. Oktober eine Sonderausstellung. Wie wurden die Spiele in Fürstenfeldbruck gefeiert? Wie hat dieses internationale Großereignis die Stadt und die Region verändert? Gab es wirtschaftliche Auswirkungen auf Brucker Betriebe? Wie blieben die Spiele in Erinnerung?

Außerdem wird der Ausbau der Infrastruktur für die Spiele in und um München im Fokus stehen. Insbesondere der S-Bahn-Anschluss hat im Landkreis zu großen Veränderungen geführt. Wie hat sich die Stadt entwickelt und welcher strukturelle Wandel ist zu beobachten? Wie hat das Mega-Ereignis die Einstellung der Bevölkerung zum Thema Sport verändert? Bereits 1973 wurde in Fürstenfeldbruck das Hallenbad eröffnet.

Diesen Fragen möchte das Museums-Team nachgehen und hofft auf Unterstützung aus der Bevölkerung. Haben Sie noch Olympia-Souvenirs zuhause? Oder eine S-Bahn-Fahrkarte, eine Eintrittskarte ins Hallenbad von 1973? Gibt es noch private Fotos von den Veranstaltungen in München? Haben Sie als Hostess mitgearbeitet, beim Aufbau des großen Zeltlagers auf der Brucker Volksfestwiese mitgewirkt oder waren sie am Fackellauf durch den Landkreis beteiligt? Haben Sie gar noch Ihr altes Fernsehgerät?

Melden Sie sich bitte mit ihren ganz persönlichen Erinnerungen beim Museum oder bereichern Sie die Ausstellung mit Ihren Olympia-Andenken!

Fürstenfeldbruck steht auf Grund der dramatischen Ereignisse am Fliegerhorst vor allem für das „Ende der heiteren Spiele“. Die Ausstellung beleuchtet neben dem grausamen Attentat auch die Bemühungen um ein angemessenes Gedenken in der Stadt. Das Landratsamt und der Historische Verein haben hier bereits Zeitzeugenbefragungen vorgenommen, aber möglicherweise gibt es noch weitere Menschen, die ihre eigene Geschichte erzählen möchten?

Das Museum freut sich auf Ihre Beteiligung!

Kontakt: Museum Fürstenfeldbruck im Kloster Fürstenfeld, Fürstenfeld 6, Telefon 08141 611-313, E-Mail: museum@fuerstenfeldbruck.de