Stadt gewinnt beim Bundeswettbewerb "Klimaaktive Kommunen"

Heute wurden auf der Kommunalen Klimakonferenz in Berlin die Preisträger des Bundeswettbewerbs „Klimaaktive Kommune“ öffentlich bekannt gegeben: Fürstenfeldbruck gehört zu den Gewinnern! Die Auszeichnung wurde für das Projekt „Lastenräder für alle – Verleih und Förderprogramm“ vergeben, um die klimafreundliche Mobilitätswende vor Ort erfolgreich voranzutreiben.

Ausgeschrieben wird der Wettbewerb vom Bundesumweltministerium und dem Deutschen Institut für Urbanistik. Kooperationspartner sind der Deutsche Städtetag, der Deutsche Landkreistag und der Deutsche Städte- und Gemeindebund. Der Gewinn ist mit 25.000 Euro Preisgeld dotiert, das wieder in Klimaprojekte zu investieren ist.

Oberbürgermeister Erich Raff freute sich sehr über die Auszeichnung in der Kategorie "Klimafreundliche Mobilität" und kündigte an, wie das Preisgeld genutzt werden soll: „Wir sehen die Auszeichnung als Chance und Verpflichtung, den eingeschlagenen Weg kreativ und engagiert in Richtung klimafreundlicher Mobilität weiter zu beschreiten. Vorgesehen ist die Erweiterung des kostenlosen Verleihsystems um weitere Lastenradtypen sowie die Einführung eines digitalen Buchungssystems. Bringen wir die Vielfalt der Transportmöglichkeiten zusammen auf die Straße!“

Hier gibt es Informationen zu dem Projekt:
Factsheet Wettbewerb "Klimaaktive Kommunen"

 

Die Freude über die Auszeichnung für das Projekt „Lastenräder für alle – Verleih und Förderprogramm“ beim Bundeswettbewerb „Klimaaktive Kommunen“ war groß. (Foto: Hearts&Minds/Difu)


Bei der Preisverleihung in Berlin waren dabei (v. li.) Detlef Raphael (Deutscher Städtetag), Cornelia Rösler (Deutsches Institut für Urbanistik), Thomas Müller (Klimaschutzbeauftragter der Stadt), OB Erich Raff, Berthold Goeke (Bundesumweltministerium) und Moderator Sven Plöger (Diplom-Meteorologe). (Foto: Peter Himsel/Difu)


Video zum ausgezeichneten Projekt:

Kurzversion des Videos: 




zurück zur Übersicht