Gemeinsam kontaktlos in Kontakt – Das Jahrbuch des Juz-West

2020 war ein außergewöhnliches Jahr mit vielen Einschnitten in unser alltägliches Leben. Der Fokus lag größtenteils auf dem Thema „Corona“ und hat einige Veränderungen mit sich gebracht.

Das Jugendzentrum West will nun aber den Fokus darauf legen, wie die jungen Bürger von Fürstenfeldbruck ihr 2020 wahrgenommen haben. Hygienemaßnahmen, Abstandsregelungen und Versammlungs- bzw. Kontaktvorgaben schränken Veranstaltungen enorm ein.

Das Juz-West hat daher ein Projekt ins Leben gerufen, an dem alle Brucker Kinder und Jugendlichen im Alter von acht bis 20 Jahren, Schulklassen oder sonstige Kinder- und Jugendgruppen teilnehmen können, um gemeinsam kontaktlos in Kontakt zu bleiben und ein kreatives Werk zu erschaffen.

Die jungen Brucker werden aufgerufen, ihre Sichtweisen, Meinungen, Gefühle, Erlebnisse und persönlichen Rückblicke, bezogen auf das Jahr 2020, schöpferisch mit eigenen Gedichten, Geschichten, Songtexten, gemalten Bildern, Fotos, Collagen, etc. darzustellen.

Dieses Potpourri an Werken und Beiträgen ist nicht nur eine Ausdrucksmöglichkeit, sondern birgt die wertvolle Chance, Gemeinsamkeiten zu entdecken, neue Blickwinkel zu erkennen und ein Gefühl von Zusammenhalt zu gewinnen. Denn das ist für uns alle wichtiger denn je, um der sozialen Distanzierung entgegen zu wirken.

Bis Donnerstag, 31. Dezember (Einsendeschluss), können die Werke an das Juz-West per Post oder E-Mail geschickt oder persönlich, Cerveteristraße 8, vorbei gebracht werden.

Kommen genügend Werke zusammen, werden diese in einem Jahrbuch zusammengestellt, welches dann dort erhältlich ist.

Die Teilnahme- und Datenschutzerklärung, die zusammen mit dem Beitrag einzureichen ist, findet sich im Download-Bereich.

Persönliche Ansprechpartnerin ist Diana Hernández Brito, Tel. 08141 34 87 41.




zurück zur Übersicht