Neues bei der Abgabe von Fundsachen

Die Abgabe von kleineren Gegenständen im Fundbüro ist vereinfacht worden. Eine persönliche Vorsprache durch den Finder ist in der Regel nun nicht mehr nötig, Wartezeiten entfallen. Dadurch werden auch unnötige Kontakte vermieden, was gerade derzeit für alle Beteiligten von Vorteil ist.

Wenn jemand nun eine Fundsache im Rathaus abgeben möchte, bekommt er am Infotresen ein Formular und einen DIN A4- Briefumschlag. Das Formular füllt der Finder aus und unterschreibt es. Anschließend verpackt er die Fundsache samt Formular im Briefumschlag. Diesen kann er dann entweder am Infotresen abgeben oder in den Briefkasten einwerfen.

Das Formular kann auch bereits zuhause ausgefüllt werden. Somit kann die Fundsache auch rund um die Uhr, an Wochenenden und Feiertagen abgeben werden. Bei Unklarheiten nimmt das Fundbüro Kontakt auf.

 




zurück zur Übersicht