Brucker Christkindlmarkt ist abgesagt

Angesichts der dramatisch zunehmenden Corona-Infektionen sagt die Stadt den Christkindlmarkt ab. Um den Andrang zu entzerren, war die Veranstaltung heuer erstmals auf dem Volksfestplatz und in einem größeren Rahmen mit einigen Fahrgeschäften geplant. Doch dann kletterten die Corona-Fallzahlen auf Rekordhöhe. „Wir müssen den steigenden Zahlen im Landkreis Rechnung tragen“, betont Oberbürgermeister Erich Raff mit Blick auf die Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger. 
Zuletzt war noch über eine 2G-Regelung zur Risikominimierung nachgedacht worden. Hinzu kamen finanzielle Überlegungen. Letztlich hat man dann beschlossen, den Christkindlmarkt abzusagen.
Aber es gibt bereits Pläne, als vorweihnachtliche Alternative in der Innenstadt und auf dem Geschwister-Scholl-Platz wenigstens einige Buden anzubieten.




zurück zur Übersicht