Museum: „Olympia 1972“

Von 29. Juli bis 23. Oktober zeigt das Museum im Kunsthaus die Ausstellung „Olympia 1972“. Die Olympischen Spiele, die sich 2022 zum 50. Mal jähren, haben die Region um München geprägt und verändert. Von dem sportlichen und kulturellen Großereignis gingen starke Modernisierungsimpulse aus.  

Für Fürstenfeldbruck hat Olympia 1972 zudem eine besonders tragische Bedeutung: Am 5. September fanden die „heiteren Spiele“ mit dem Attentat auf die israelische Mannschaft und dem missglückten Befreiungsversuch auf dem Fliegerhorst jäh ihr Ende. Das dramatische Ereignis hat sich bis heute tief in das kollektive Gedächtnis eingegraben. Zur Ausstellung gibt es Führungen, museumspädagogische Angebote und einen Katalog. 

Museum und Stadt nehmen zudem an dem Projekt „Zwölf Monate – Zwölf Namen: 50 Jahre Olympia-Attentat München“ teil. Vom 1. September bis 23. Oktober erinnern eine Lichtinstallation und eine Informationsstele vor dem Museum an den israelischen Ringer Mark Slavin (1954-1972). 

"Waldi": Museum/Leihgabe Privatbesitz/Foto: Wolfgang Pulfer




zurück zur Übersicht


» nach Oben

Stadt Fürstenfeldbruck
Hauptstr.31
82256 Fürstenfeldbruck

Stand: 10/06/2022
Quelle: