Bootfahrverbot auf der Amper

Die untere Naturschutzbehörde des Landratsamtes weist darauf hin, dass das Fahren mit Kajak, Schlauchboot, Floß & Co. in den beiden Naturschutzgebieten „Ampermoos“ und „Amperaue“ noch bis einschließlich 15. Juli verboten ist. Von Eching/Stegen bis Grafrath und von Schöngeising bis zum Stausee in Fürstenfeldbruck ist die Amper in dieser Zeit wie jedes Jahr für die Freizeitkapitäne gesperrt.

Das international bedeutsame Feuchtgebiet „Ampermoos“ wurde bereits 1982 unter Schutz gestellt, 1996 die „Amperaue“ mit ihrer naturnahen Flusslandschaft. Beide Naturschutzgebiete sind Lebensraum zahlreicher, teils seltener und bedrohter Brutvogelarten wie Eisvogel und Flussregen-pfeifer. Deshalb hat die Natur während der Brutzeit hier absoluten Vorrang vor Freizeitaktivitäten, die zeitlich begrenzten Bootfahrverbote sollen helfen, Störungen zu vermeiden.

Weitere Auskünfte erhält man unter den Telefonnummern: 08141 519-476, -937 und –553.




zurück zur Übersicht